2) Methoden des interkulturellen Trainings: Man kann verschiedene Methoden benutzen, um interkulturelle Kompetenz zu vermitteln und zu trainieren. Gemäß Littrell et al. kann man zwischen folgenden Methoden unterscheiden:

 

a) Attributionstraining: in diesem Training versuchen die Mitarbeiter, die sich in einem internationalen Umfeld befinden, das Verhalten der Einheimischen des Gastlandes zu interpretieren.

b) Training für die Kultursensibilisierung: Diese Trainingsmethode benutzt Trainingsgruppen (sogenannte T-Gruppen) für die Kultursensibilisierung, um die Ursprungskultur von „Expatriots“ zu analysieren. Man geht davon aus, dass durch Verständnis eigener Vorurteile und Normen die „Expatriots“ die Dynamik der interkulturellen Kommunikation besser verstehen lernen.

c) Interaktionstraining: Diese Methode beinhaltet Training am Arbeitsplatz, wo an
dem die „Expatriot“-Angestellten die Grundlagen von einem erfahrenen und etablierten „Expatriot“ lernen.

d) Didaktisches Training: Diese Trainingsmethode vermittelt „Expatriots“praktische Informationen und Fakten in Bezug auf Lebensbedingungen, Kulturdifferenzen, Stellendetails, usw.

e) Erlebnistraining: Diese Methode des interkulturellen Trainings benutzt Simulationen, Rollenspiele und Reisen ins Gastland.

f) Sprachtraining: Spracherwerb spielt eine wichtige Rolle, um eine neue Kultur zu verstehen und sich daran anzupassen. Jedoch sollte man eine klare Differenzierung zwischen Sprach- und interkulturelle Kompetenz machen.

 

Durch didaktisches Training und praktische Informationen vermitteln wir unseren Kunden Tipps für die folgenden Länder: Frankreich, Deutschland, Iran, Spanien, Großbritannien und den USA. Wir können unseren Kunden auch Informationen über Latein- und südamerikanische Länder liefern. Wir führen ständige Analysen über eine Reihe von ausgewählten Ländern weltweit durch. Wir bieten auch eine solide Trainingsbasis in Erlebnistrainings durch Simulationen und Rollenspiele. Unsere Sprachkurse beinhalten Wirtschaftsenglisch, Rechtsenglisch und Wirtschaftsenglisch.

 

Quelle:

Littrell, Lisa N., et al. (2006). “Expatriate Preparation: A Critical Analysis of 25 Years of Cross-Cultural Training Research.” Human Resource Development Review 5:3,
355-388.

© M.Khorasani Consulting